1234Fit - Gesund abnehmen ohne Diät !
1234Fit - Gesund abnehmen ohne Diät !

Das Jahr ist noch jung und die Vorsätze sind frisch. Sicherlich haben Sie sich für 2016 eine Menge vorgenommen. Gehört dazu auch, Gewicht zu verlieren? Für diesen Fall haben wir sieben Tipps zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen werden, Ihr Vorhaben ganz ohne Stress und dafür mit umso mehr „Wohlfühlfaktor“ umzusetzen.

 

Tipp 1: Immer satt essen

 

Gewicht verlieren wird oft als ein „Projekt“ angesehen – wir ziehen es durch, nehmen ab und dann kehren wir wieder zu unserem ursprünglichen Essverhalten zurück. Diese Idee verbirgt sich hinter jeder Diät und endet im bekannten Jo-Jo-Effekt, sobald wir uns wieder „normal“ ernähren. Doch warum ist das so - was treibt uns zu diesem merkwürdigen Verhalten?

 

Vermutlich liegt es daran, dass wir nicht ganz ehrlich zu uns selbst sind. Eigentlich müssten wir uns, sobald wir abnehmen wollen, eine Frage zu unserem geplanten Vorhaben stellen: Will ich das, was ich mir gerade vorgenommen habe, für den Rest meines Lebens so machen?

 

Wenn die Antwort darauf „Nein“ lauten sollte, dann ist unser Vorhaben doch zum Scheitern verurteilt, bevor es überhaupt losgeht - denken Sie nicht?

 

Betrachten wie die Fragestellung mal etwas genauer. Können Sie sich in Bezug auf Ernährung etwas vorstellen, was Sie für den Rest Ihres Lebens gerne tun würden?

 

Gehört „hungern“ dazu? Wohl eher nicht. Gehört „immer satt essen“ dazu? Vermutlich ja. Und gerade deshalb sollte „satt essen“ auch eine wichtige und zentrale Rolle bei Ihrem Vorhaben, Gewicht zu verlieren, spielen.

 

Unser Tipp: Hungern ist keine langfristige Alternative - setzen Sie nicht alleine darauf, um abzunehmen. Satt essen sollte immer ein selbstverständlicher Teil Ihres zukünftigen Lebens sein, egal welche Veränderungen eintreten werden.

 

Tipp 2: Nicht ans Abnehmen denken

 

Kommt Ihnen diese Empfehlung paradox vor? Vielleicht. Dennoch ist es die wichtigste Voraussetzung überhaupt, um schlank zu werden.

 

Indem wir uns mächtig unter Stress setzen, jede Kalorie zählen und unser Gewicht genau überwachen wollen, verbauen wir uns die Möglichkeit, unsere Fettpolster abzubauen. Abnehmen ist nämlich keine Kopfsache. Unser Körper steuert über hormonelle Prozesse, ob wir Fettreserven im Körper anlegen oder abbauen.

 

Auch wenn wir gerne unseren Stoffwechsel alleine durch Willenskraft steuern möchten – so funktioniert es leider nicht! Stress führt nur dazu, dass wir uns frustriert nach einer Ersatzbefriedigung sehnen und die Verlockung nach einer „süßen Belohnung“ noch größer wird.

 

Unser Tipp lautet daher: Denken Sie nicht an „Abnehmen“, „Diät“ oder „Hungern“. Stattdessen aktivieren Sie die gewünschten hormonellen Prozesse über eine bessere Ernährung. Mehr ist nicht erforderlich, um ganz automatisch abzunehmen.

 

Tipp 3: Akzeptieren ist wichtig

 

Wer Übergewicht hat, fühlt sich oft schuldig. Denn schließlich ist es ein Zeichen von Schwäche, Verlockungen beim Essen nicht widerstehen zu können, oder?

 

Dabei führt in den meisten Fällen – von seltenen genetischen Veranlagungen oder krankhaften Stoffwechselstörungen mal abgesehen – eine Kombination aus unglücklichen Umständen dazu, dass wir zunehmen: zu viel Stress, dazu eine einseitige Ernährung und zu wenig Bewegung. Eins bedingt das andere. In dieser Situation nehmen 95% aller Menschen zu, nicht nur Sie. Es gibt also überhaupt keinen Grund, sich schuldig zu fühlen.

 

Unser Tipp: Akzeptieren Sie sich. Sorgen Sie dafür, dass Stressfaktoren in Ihrem Leben nicht überhand nehmen. Dann haben Sie eine gute Basis, um bald deutlich schlanker zu sein.

 

Tipp 4: Kleine Ziele setzen

 

Wer abnehmen möchte, denkt oft in Maßeinheiten und möchte „viele Kilogramm pro Woche loswerden“, oder „wenige Kilokalorien täglich zuführen“. Damit setzt man sich unnötig unter Druck.

 

Dabei ist es gar nicht nötig, die Nahrungsmenge zu kontrollieren oder sich Ziele beim Gewicht zu setzen. Wenn die hormonellen Prozesse auf Fettabbau stehen, dann nimmt Ihr Körper ganz von alleine ab.

 

Besser ist es, sich etwas vorzunehmen, das realistisch ist und in Einklang mit einer bewussten Ernährung steht. Ein erstes Ziel könnte dann lauten: „Ich will mich immer satt essen können, ohne weiter zuzunehmen.“ Dies wäre bereits ein riesiger Schritt, der zu viel Zufriedenheit führt. Sie werden sich besser fühlen, geistig und körperlich aktiver sein. So geht es ganz mühelos voran, bis Sie ohne Zwang feststellen werden: „Ich wiege weniger. Mein Körper sieht plötzlich straffer aus. Ich fühle mich wohler.“

 

Unser Tipp: Setzen Sie sich nicht unter Druck. Kleine Etappen-Ziele zu erreichen ist prima und reicht völlig aus. Damit werden Sie langfristig erfolgreich sein.

 

Tipp 5: Neugierde und Spaß sind wichtig

 

Die Vorstellung „Gewicht zu verlieren“, ist negativ belegt. Woran denken Sie bei dieser Vorstellung? Vielleicht an Zwang, Stress, Hungern, Durchhalten, sich sozial abzugrenzen. Dies kommt durch klassische Diäten, die Sie vielleicht mehrfach erfolglos probiert haben und welche stets zu Frust geführt haben.

 

Wenn Sie eine Verbesserung der Ernährung angehen, dann seien Sie doch einfach mal neugierig, was passieren wird. Achten Sie darauf, wie Ihr Körper darauf reagiert. Sie werden neue Genüsse kennenlernen, Ihre Lebensfreude wird ganz deutlich zunehmen. Und darauf können Sie schon im Voraus gespannt sein und sich freuen.

 

Unser Tipp: Probieren Sie mit Spaß aus, wie es sich anfühlt, den Körper besser zu versorgen. Bleiben Sie neugierig! Dann sind Erfolge vorprogrammiert.

 

Tipp 6: Den Körper verwöhnen

 

An Gewicht zu verlieren und gleichzeitig den Körper zu verwöhnen ist kein Widerspruch, sondern bedingt sich gegenseitig. So wie unser Geist es schätzt, wenn wir z.B. an einem Wochenende gemütlich in einer Wellness-Oase entspannen und die Alltags-Sorgen zurücklassen, so können wir auch den Körper bewusst verwöhnen.

 

Ein Beispiel: In unserem Darm befindet sich ein kleiner Mikrokosmos, eine Darmflora aus unzählig vielen, mikroskopisch kleinen Organismen. Mit einer gesunden Ernährung und genügend Ballaststoffen können wir die kleinen Helferchen in unserem Darm besonders gut versorgen, geradezu verwöhnen! Und im Gegenzug dankt es uns die Darmflora und sorgt mit einer optimalen Darmtätigkeit dafür, dass wir uns rundum wohl fühlen.   

 

Unser Tipp: Verwöhnen Sie Ihren Körper mit guter Nahrung. Planen Sie einfach Wellness für Ihren Körper ein! Schon nach kurzer Zeit merken Sie, wie Ihr Geist dafür belohnt wird und Sie sich deutlich wohler fühlen. 

 

Tipp 7: Ihrer Linie treu bleiben

 

Jeder Mensch hat ganz eigene Vorlieben. Vielleicht kochen Sie am liebsten selbst? Oder Sie gehen gerne essen? Oder Sie kommen ohne Fertiggerichte einfach nicht klar? Vielleicht sind Sie Vegetarier? Oder Sie leben vegan? Vielleicht möchten Sie aber auch auf Fleisch oder Fisch gar nicht verzichten?

 

Dann wird Ihnen eine Diät oder eine Ernährungsumstellung, welche Ihnen vorschreibt, genau dies zu ändern, nicht langfristig weiterhelfen. Genauso wenig werden Ihnen Vorschläge zur Ernährung nutzen, die für Sie keinen Sinn ergeben, weil Sie diese nicht verstehen können.

 

Unser Tipp: Bleiben Sie Ihrer Linie treu. Ihr Vorhaben, durch eine bessere Ernährung schlanker zu werden, darf Sie nicht verbiegen. Passen Sie die Ernährung an Ihr Leben an und nicht umgekehrt.

 

 

Übrigens: Wie Sie sich besser ernähren können und jede Menge Tipps - z.B. was beim Nachkochen von Rezepten, oder in der Kantine, am Imbiss-Stand oder im Restaurant wissenswert ist, damit Sie abnehmen - gibt es im Buch zum Programm 1234Fit. Hier geht es zum Buch auf Amazon.

 

Danke, dass Sie sich für diesen Artikel interessiert haben!

 

Haben Sie vielleicht Lust auf ein Quiz zum Thema Ernährung?

Sie sind interessiert und möchten loslegen?

Besorgen Sie sich das Buch 'Sanft abnehmen mit 1234Fit'. Hier geht es zur Bestellung auf Amazon

Tweets von 1234Fit @1234Fit
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 1234Fit - Dauerhaft fit in vier einfachen Schritten