1234Fit - Gesund abnehmen ohne Diät !
1234Fit - Gesund abnehmen ohne Diät !

3 Lebensmittel-Kombinationen, die Sie unbedingt vermeiden sollten, falls Sie abnehmen möchten!

Kombination 1: Zucker und gesättigte Fette

 

Wenn wir Zucker essen, hilft das nicht gerade beim Abnehmen, das ist klar. Aber wussten Sie, dass die Kombination aus Zucker und Fetten, die vor allem gesättigte Fettsäuren enthalten, noch viel schlimmer ist?

 

Die beiden Nährstoffe, Zucker und Fette, verstehen es in Kombination nämlich besonders gut unseren Körper auszutricksen. Bei süßen Lebensmitteln signalisiert unser Körper irgendwann - danke, es reicht, und der Appetit lässt deutlich nach. Das gleiche gilt für sehr fettige Speisen. Sobald wir aber Zucker und Fett kombinieren, verstummen alle Warnzeichen des Körpers und wir nehmen viel zu viel davon auf. Vermutlich liegt es auch daran, dass in natürlichen Lebensmitteln praktisch nie Zucker und Fette gleichzeitig in höheren Konzentrationen vorkommen.

 

Vermeiden sollten Sie daher folgende Kombinationen, weil Sie Ihrem Körper gleichzeitig Zucker und Fette zuführen:

 

Currywurst, Pommes und Ketchup.

Unser Tipp: Lieber nur Fettiges essen, also z.B. eine Bratwurst mit Senf verspeisen, das ist weniger schlimm.

 

Softdrinks mit fettigem Essen.

Unser Tipp: Besser wäre es, den Softdrink gegen ein Fruchtsaftschorle (z.B. Apfelschorle) oder Mineralwasser auszutauschen.

 

Gleiches gilt für Produkte, bei denen Zucker und Fette miteinander vermischt wurden - auch diese sollten Sie meiden:

 

Nussnougatcreme oder Vollmilchschokolade.

Unser Tipp: Je höher der Kakaoanteil der Schokolade, umso gesünder! Greifen Sie ruhig mal zu Schokolade mit 70% Kakao oder mehr.  

 

Speiseeis.

Unser Tipp: Besser wäre Frozen Joghurt mit einem Topping aus frischen Früchten.

 

Kombination 2: Rasch verfügbare Kohlenhydrate und Würzmittel

 

Rasch verfügbare Kohlenhydrate erhöhen schnell den Blutzuckerspiegel, aber sättigen nicht lange. Einen Vertreter davon, den Zucker, kennen Sie schon. Aber auch andere Kohlenhydrate, man spricht davon, dass sie einen „hohen glykämischen Index“ besitzen, gehören dazu. Typisch dafür sind z.B. Weißbrot, Croissant und Fertig-Reis.

 

Kombinieren wir diese rasch verfügbaren Kohlenhydrate mit Würzmitteln, die Geschmacksverstärker, Salz oder Zucker enthalten, dann entstehen Mischungen, die beim Abnehmen besonders gefährlich werden können. Warum? Ganz einfach, weil wir von den gewürzten Lebensmitteln sehr viel mehr verspeisen als von den ungewürzten.

 

Die Würzmittel verleihen den an für sich eher faden Kohlenhydraten nämlich den richtigen Pep und tricksen so unseren Körper aus. Ohne die Würzmittel wären wir nämlich rasch gesättigt.

 

Vermeiden sollten Sie daher folgende Kombinationen bzw. Produkte, die rasch verfügbare Kohlenhydrate und Würzmittel enthalten:

 

Instant Reis (weißer klebriger Reis) und würzige Saucen (z.B. „Süß-sauer“, Sojasauce).

Unser Tipp: Naturreis, mit natürlichen Zutaten wie z.B. Kräutern gewürzt, sättigt viel länger.

 

Salzgebäck (z.B. Salzstangen).

Unser Tipp: ungesalzene Nüsse, eine Handvoll pro Tag, sind viel gesünder, da sie ungesättigte Fettsäuren enthalten.

 

Kombination 3: Fette und Salz

 

Eine ebenfalls sehr gefährliche Kombination entsteht, wenn man Fette mit Salz kombiniert. Salz war früher für den Menschen ein lebenswichtiger Nährstoff, dessen Verfügbarkeit über Leben und Tod entscheiden konnte.

 

Auch heute, wo wir Salz ganz einfach im Supermarkt kaufen können, reagiert unser Körper noch ähnlich wie der unserer Vorfahren: er nimmt bereitwillig salzhaltige Speisen zu sich und nimmt im Zweifelsfall ein „zu viel davon“ gerne in Kauf. Schließlich wussten unsere Vorfahren doch nie, wann sie wieder an eine salzhaltige Speise kommen würden.

 

Doch heute nehmen wir über industriell gefertigte Produkte (wie z.B. Brot, Käse und Wurst) bereits genügend Salz zu uns, so dass wir eher zu viel davon konsumieren.

 

Vermeiden sollten Sie daher folgende Produkte, welche Fette und Salz enthalten:

 

Pommes Frites oder Chips.

Unser Tipp: Selbstgemachte Chips aus Zucchini, Süßkartoffel oder Aubergine, leicht gesalzen, sind viel gesünder. Hier geht es zum Kochvideo.

Gesalzene Nüsse.

Unser Tipp: durch ungesalzene Nüsse, eine Handvoll pro Tag, ersetzen.

 

Übrigens: Jede Menge weitere Tipps und Infos zur Ernährung - z.B. was beim Nachkochen von Rezepten, oder in der Kantine, am Imbiss-Stand oder im Restaurant wissenswert ist, damit Sie abnehmen - gibt es im Buch zum Programm 1234Fit. Hier geht es zum Buch auf Amazon.

 

Danke, dass Sie sich für diesen Artikel interessiert haben!

 

Haben Sie vielleicht Lust auf ein Quiz zum Thema Ernährung?

Sie sind interessiert und möchten loslegen?

Besorgen Sie sich das Buch 'Sanft abnehmen mit 1234Fit'. Hier geht es zur Bestellung auf Amazon

Tweets von 1234Fit @1234Fit
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 1234Fit - Dauerhaft fit in vier einfachen Schritten